Artikelformat

Es hat mich ausgenockt

Kennt ihr schon Knock-Out-Zertifikate?

Nein? Dann will ich euch mal kurz berichten und meinem Frust etwas freien Lauf lassen. Da die Bankdudler ja Bänker sind, gehört es sich ja auch, dass so ein richtiger Bänker auch Aktien hat. In der heutigen Zeit ist es nicht einfach DIE richtige Aktie zu finden, mit der es auch etwas zu verdienen gibt. Zur Zeit laufen Finanz- und Energietitel eher schlecht und Automobilwerte stehen gut da.

Ich weiß jetzt nicht, wer damit angefangen hat, aber in unserem Büro kam die Meinung auf, dass ein Knock-Out-Zertifikat eine prima Sache wäre und auf die Schnelle Geld zu verdienen sei. So ein Zertifikat ist an eine Aktie gekoppelt und viel günstiger als diese und durch den sogenannten Hebel steigt das Zertifikat auch stärker als die Aktie. Das Zertifikat hat eine Knock-Out-Schwelle, die sich an dem Aktienkurs der Aktie orientiert.Soweit so gut. Dass ein Knock-Out-Zertifkat (wie der Name es schon vermuten lässt) auch zum Totalverlust führen kann, konnte uns ja nicht passieren. So habe ich mir gedacht, Peter, steig mal einfach flockig ein. Schnell waren Zertifikate von der Commerzbank und Siemens gekauft. Kurz darauf musste GAGFAH ins Depot (die waren aber auch günstig).

Ich habe jedes mal ein Call Zertifikat gekauft, das heißt ich habe auf steigenede Kurse gehofft (und das ließ sich auch gut an). Schnell waren 10-20% Gewinn im Depot. Dummerweise waren diese am nächsten Tag auch wieder weg. Und kurz darauf schlugen negative Nachrichten zur europäischen Finanzkrise zu. Ich hätte es nicht gedacht, aber sowohl Commerzbank als auch GAGFAH sanken unter die Schwelle und schon hat sich der Einsatz in Luft aufgelöst. Einzig und allein Siemens hält sich bei ca. 20% im Plus.

Ich hatte einige Tage Wacker Chemie in Beobachtung. Da ging es rauf und runter. Da bin ich ebenfalls eingestiegen. 2 Tage später gab der Kurs über 7% nach und auch hier ist der Einsatz weg.

Es ist schon verhext! Ich steige ein und die Börse macht genau das, was ich nicht glaubte. Was lerne ich daraus?

Die Versuchung ist groß, mal „eben auf die Schnelle“ einen Euro zu machen. Es lässt sich nicht alles kalkulieren und oft steht die Gier nach dem %-Punkt mehr der Vernunft im Wege. Bänker zu sein heißt noch lange nicht automatisch mit Aktien oder ähnlichen Papieren Gewinne zu machen.

Ich werde mal die nächsten Tage abwarten, was sich in Europa tut und ob die USA herabgestuft werden oder nicht. Vorstellen kann ich es mir nicht. In der letzten Sekunde wird sich Obama mit den Republikanern einigen. Aber um welchen Preis?

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.