Artikelformat

Der BASE Adventskalender

Heute ist der 01. Dezember, überall gehen die ersten Türchen, Säckchen oder Päckchen auf. Aber nicht nur daheim gibt es unzählig verschiedene Adventskalender. Auch im Internet findet man so einige! Überall gibt es jedentag ein Gewinnspiel mit tollen Preisen! Für einige muss man nur seine Kontaktdaten hinterlassen und glück haben, für andere muss man kreativ sein 😉

Über den BASE Adventskalender habe ich euch schon in einem Artikel zur BASE Blogparade vorgestellt. Seit heute weiß man auch, was zu tun ist! das BASE-Team hat sich etwas, meiner Meinung nach, sehr schönes ausgedacht. Jeder kennt es, eine Weihnachtsfeier oder auch innerhalb der Familie, überall hört man Weihnachtsgeschichten. Die Jungs und Mädels von BASE haben einen Anfang für eine Geschichte vorgegeben, per Kommentar soll diese fortgesetzt werden.
Hier die Regeln:

  • Wir geben dir den Anfang der BASE Weihnachtsgeschichte vor.
  • Dazu bekommst du täglich 3 Begriffe, die du bis spätestens 19 Uhr in maximal 10 Sätze einbaust.
  • In diesen 10 Sätzen erzählst du den Fortgang der BASE Weihnachtsgeschichte, dazu hinterlässt du uns einfach einen Kommentar mit deiner Fortsetzung unter dem Blogartikel.
  • Insgesamt besteht die BASE Weihnachtsgeschichte aus 24 Teilen. Wir wählen täglich per Zufall einen Gewinner-Kommentar aus, mit dem die Geschichte am nächsten Tag fortgesetzt wird.
  • Der durch Los ausgewählte Kommentar öffnet damit das Türchen des Tages und gewinnt.

Der Anfang der Geschichte lautet:
“Es begab sich zu einer Zeit, dass der römische Kaiser Augustus eine Volkszählung in seinem Land durchführen wollte. Dazu rief er alle dazu auf in den Heimatort des Familienvaters zu pilgern. Auch die hochschwangere Maria und ihr Verlobter Joseph erhielten die Kunde…”

Und nun ist die Comunity dran, ich dachte mir, zu Weihnachten passt am besten ein Weihnachtsgedicht 🙂 Daher hab ich ein wenig gereimt.

Hier mein erster Beitrag:
Auch die hochschwangere Marie und ihr Verlobter Joseph erhielten Kunde,
durch eine SMS in ruhiger Stunde.
Aus dem Lutea erklang das Weihnachtslied,
eine Nachricht des Kaisers war nie beliebt.
“Alle Bürgen sollen in Ihre Heimatstadt”
Doch Maria und Jospeh waren noch nicht satt.
Sie aßen erst Ihr Frühstück auf,
packten dann die Sachen auf den Esel drauf.
Sie gingen los nach Bethlehem,
auf dem Esel war es nicht bequem.
Vorbei am Soldaten der am Tore wache stand;
ging es los, über Stein und Sand.

Bei den Gewinnen lohnt sich ein bisschen kreativität auf jedenfall! Ich wünsche allen viel Glück und eine schöne Adventszeit!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.