Artikelformat

LTE – oder warum ich lieber DSL benutze!

Vierter und letzter Teil der LTE-Artikel-Reihe. Allen Hoffnungen zum trotz wurde die Performance unseres HSDPA Anschlusses nicht besser. Ganz im Gegenteil die Bandbreite ging mitunter auf nur noch 500 kbit/s zurück.

Einfach nicht zu gebrauchen.

Absolut inakzeptabel wie ich fand. Meine Rückfragen über Twitter an den Telekomsupport (@telekom_hilft) wurden zwar schnell beantwortet, allerdings nicht besonders zufriedenstellend. Ich zitiere eine Antwort: „bei der geringen Bandbreite wird es sich wohl um die natürliche Zellatmung handeln“. Ja sind wir hier im Biounterricht, oder was? Gemeint war wohl der Umstand, dass man sich die Mobilfunkzelle mit anderen Teilnehmern teilt und dass es deswegen zu Schwankungen bei der Bandbreite kommen kann. Nun, damit habe ich gerechnet, allerdings ist es nicht verständlich warum die Bandbreite nie überhaupt auch nur in die Nähe von 2 Mbit/s kam.

Keine Experimente.

Im LTE-Forum und auch hier auf dem Blog habe ich den Tipp bekommen eine Extra-Antenne an den Router anzuschließen. Bei Amazon hatte ich mit diese Antenne
hier auch schon auf die Merkliste gepackt. Dieses Experiment scheiterte letztlich an meinem Unwillen Geld in dieses Experiment zu investieren. Schließlich konnte mir die Telekom auch eine zusätzliche Antenne zum Testen zur Verfügung stellen.

Schuster bleib bei deinen Leisten

Nach diesem Sprichwort habe ich letztlich verfahren. Bei der Telekom habe ich um Umstellung meines Anschlusses zurück auf den alt hergebrachten DSL-Tarif gebeten. Zwar musste ich neue 24 Monate Vertragslaufzeit in Kauf nehmen, aber wenigstens klappte die Umstellung am 28. Dezember termingerecht und ohne Probleme!

Fazit

Ich kann eigentlich nichts schlechtes über LTE sagen, schließlich habe ich es garnicht testen können. Somit kann ich nur alles möglichen Interessenten den Tipp geben im Vorfeld genau zu prüfen, ob am jeweiligen Standort nun LTE oder lediglich HSDPA zur Verfügung steht. Sollte es wirklich nur HSDPA sein, würde ich keine Experimente eingehen und in jedem Fall von einer Beauftragung abraten. Wer die ganze Geschichte lesen möchte, der sollte sich unbedingt die anderen Artikel von mir zum Thema LTE ansehen.

Schaut einfach mal hier nach:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.