Artikelformat

Tag: Mein Stöckchen mit 5 Fragen

Marc hat mich getaggt. Das kannte ich bisher noch garnicht. Bislang dachte ich es gäbe nur Blogparaden und Stöckchen. Im Jahr 2012 wird man also getaggt 😉 !

Dieser Tag (nicht zu verwechseln mit dem Tag der 24 Stunden hat!) besteht aus fünf Aufgaben sowie fünf Fragen. Hier aber zunächst die Aufgaben:

  1. Verlinke die Person, die dich getaggt hat.
  2. Beantworte die Fragen, die dir gestellt wurden.
  3. Tagge anschließend 5 weitere Leute.
  4. Gib den Personen Bescheid, die getaggt wurden.
  5. Stelle anschließend 5 Fragen an die, die getaggt wurden.

Die Punkte eins bis vier der fünf Aufgaben werde ich dann mal sofort in Angriff nehmen bzw. ich bin ja gerade dabei das zu tun ;-).

Folgende Fragen hat Marc mit gestellt:

Über welche Anschaffung hast Du Dich zuletzt geärgert, weil Du zu viel Geld ausgegeben hast? 

Das waren die gebrauchten Winterreifen, die ich im November von einer Arbeitskollegin abgekauft habe. Ich hätte den Ausführungen der Kollegin nicht blind vertrauen sollen. Als ich die Winterreifen zu Hause in Augenschein nahm, wurde mit klar, dass ich die Dinger viel zu teuer gekauft habe. Leider bin ich nicht der Typ, der da nochmal nachhakt und Stunk macht.

Worauf schaust Du beim anderen Geschlecht zuerst?

Schade, dass man den Verstand des weiblichen Geschlechts nicht an Äußerlichkeiten erkennen kann. Quatsch! Natürlich schaue ich als erstes auf den Po!

Welchen Spitznamen hattest Du als Kind/Jugendlicher und wieso wurdest Du so genannt?

Ich heiße Björn. In meiner Kindheit wurde ich oft Börn oder Börni genannt. Ich habe es immer darauf geschoben, dass die Leute meinen Namen nicht richtig aussprechen konnten…

Verrate mir ein Geheimnis von Dir.

Neben dem Po schaue ich gerne auch auf die Brüste ;-P !

Wenn Du Dich an den Kiosk in dem von Dir üblicherweise besuchten Freibad zurückerinnerst, was fällt Dir als Erstes ein?

Die heißen Pflastersteine vor dem Kiosk, auf denen man sich so richtig schön die Fußsolen verbrennen konnte, wenn es richtig heiß war und man ewig auf seine Pommes warten musste.

Da ich die Fragen nun beantwortet habe, beginnt für mich der schwerste Teil der Aufgabe. Ich muss nun fünf Freiwillige finden, die sich von mir taggen lassen und denen ICH dann mal fünf Fragen stelle! Bin gespannt ob ich fünf Blogger zusammen bekomme!

Die fünf Fragen, die ich stellen darf, werde ich hier einstellen sobald ich die Teilnehmer zusammen habe. Allen anderen wünsche ich viel Spass beim Lesen des Artikels!

Wer sich übrigens für Pole Dance interessiert, sollte mal ruhig dem Link folgen. Hier sind die X-Pole Pole Dance Stangen der 2. Generation zu haben.

Ich mache es mir doch etwas einfacher und stelle die Fragen einfach mal sofort ein:

  • Es bietet Dir jemand 100.000 €. Du musst einfach nur ein Blatt unterschreiben auf dem steht, dass du Deine Seele an den Teufel verkaufst. Würdest Du unterschreiben?
  • Was war das peinlichste was Dir passiert ist, als du betrunken warst?
  • Welches Auto fährst Du?
  • Welche Meinung hast Du zu unserem Bundespräsidenten?
  • Glaubst Du, dass es Facebook in zehn Jahren noch gibt?

Ähnliche Artikel:

9 Kommentare

  1. Pingback: Tag: Mein Stöckchen mit 5 Fragen | Uli's Welt

  2. Pingback: Tag: Mein Stöckchen mit 5 Fragen | Beiles Blog

  3. Hallo Björn,
    danke für das Stöckchen, doch im Moment nehme ich keine an. Vielleicht wieder, wenn ich das Licht am Horizont der Arbeit wieder mal erblicke.

    Trotzdem schön, dass Du an mich gedacht hast.
    LG Mella

    Antworten
  4. Pingback: 5 Aufgaben und 5 Fragen | Vorstadtprinzessin

  5. Pingback: Fang das Blog-Stöckchen! | Frisch gebloggt

  6. Pingback: “Kommt ein Stöckchen geflogen…” - Life Balance Center

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.