Artikelformat

Neues zur Organspende

Wie mein Mitdudler Björn schon geschrieben hat, ist es unheimlich wichtig einen Organspendeausweis zu haben. Das Thema ist nicht neu, aber Fakt ist einfach, dass es an Organspendern mangelt. Nun berät der Bundestag über eine Reform der Organspende.

Bisher muss der gewillte Organspender sich einen Ausweis herunterladen, ausfüllen und ausdrucken. Jeder muss also aktiv seine Bereitschaft erklären. Grundsätzlich soll sich an dieser Verfahrensweise nichts ändern, obwohl ich persönlich für eine Umkehrung wäre. Jeder, der “komplett” unter die Erde will, oder verbrannt werden will, sollte einen Ausweis tragen.

Lt. einer Umfrage sind 3/4 der Deutschen zwar grundsätzlich bereit Organe zu spenden, aber nur 1/4 haben tatsächlich einen Ausweis. Hier sollen nun noch in diesem Jahr die Krankenkassen ihre Versicherten anschreiben und über Organspenden informieren. Der Versicherte soll damit vor eine Entscheidung gestellt werden und im besten Falle sich für einen Ausweis entscheiden. Die Papierflut soll zwei Jahre später wiederholt werden. Da der Organspender nirgendwo vermerkt ist, wird also auch derjenige mit Post überhäuft, der schon längst einen Ausweis hat. Bei der Beantragung von Ausweisen soll der Bürger ebenfalls Informationen zur Organspende bekommen. Zudem kann der Versicherte auf eigenen Wunsch zukünftig seine Organbereitschaft auf dem Chip der Versichertenkarte vermerken lassen.

Was bringt also die geplante Reform? Etwas Gutes hat sie ja, das Thema Organspende bleibt in der breiten Öffentlichkeit. Aber ein großer Wurf ist es nicht.

Warum wird die Zustimmungspflicht nicht durch eine Ablehnungspflicht ersetzt? Schlagartig, wäre Deutschland ein Land der Organspender. Das Leid vieler, die dringend ein neues Organ bräuchten, würde dadurch schneller gelindert. Im Sommer wird wohl endgültig über die Reform entschieden werden, aber vielleicht wird auch die Reform wieder zerredet und es bleibt nichts als ein guter Wille zum Schaden vieler Bedürftigen.

1 Kommentar

  1. Pingback: Neues Lebensereignis auf Facebook - Organspende - Allgemein

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.