Artikelformat

GAD und Fiducia – Gesamtchef und Stellenabbau

Die Fusionsgespräche sind auf einem guten Weg und das Ziel den Abschluss bis Juni zu schaffen, ist durchaus machbar, sodass in den jeweiligen Hauptversammlungen über den Zusammenschluss entschieden werden kann. So langsam werden mehr Informationen veröffentlicht. Wie hier zu lesen ist, steht der Chef des gemeinschaftlichen Rechenzentrums schon fest. Es wird Anno Lederer von der GAD werden. Diese Personalie dürfte wohl recht schnell geklärt worden sein, denn der Chef der GAD geht per 30.09.2013 in den Ruhestand. Der Nachfolger dürfte dann langfristig eher aus dem Fiducia Bereich kommen.

Ein Knackpunkt ist wohl weiterhin die Bezahlung der Mitarbeiter. Die Arbeitnehmervertreter der Fiducia haben dem Fiducia-Aufsichtsrat gute Tarifkonditionen abverhandelt und genau diese sollen den GAD-Beschäftigten vorenthalten bleiben. Das war auch ein entscheidender Punkt, warum der erste Fusionsversuch scheiterte. Anno Lederer stellte schonmal in Aussicht, dass eine Angleichung auf Dauer erzielt werden würde. Die Frage ist nur in welche Richtung angeglichen wird. In weiteren Gesprächen soll die Frage der Bezahlung noch erörtert wertden.

GAD-Pressesprecherin Beate Fenneker bestätigte, dass die Fusion 800 Stellen kosten wird. Diese Zahl wird aber bis 2018 durch die natürliche Fluktuation und ein Alltersteilzeit Modell erreicht werden. Irgendwie muss die geplante Kostenreduzierung von 125 Mio. Euro pro Jahr erreicht werden. Die Reaktion der Fiducia kam prompt. Fiducia-Sprecher Thomas Nusche hat die von der GAD genannte Zahl der Stellen infrage gestellt. Sind das erste Reibungspunkte, die öffentlich diskutiert und kommentiert werden? Dies scheint mir ein Hinweis zu sein, dass doch nicht alles so harmonisch abläuft. Aber dies war zu erwarten.

3 Kommentare

  1. Andrea Seither

    01/05/2012 @ 01:39

    Die hier veröffentlichten Infos sind längst nicht mehr aktuell….Die Verhandlungen sind bereits weiter fortgeschritten. Wie zu hören ist, wird Klaus-Peter Bruns die Nachfolge von Lederer antreten – und das ist sicher für die Mitarbeiter auch gut so.

    Antworten
  2. Aktualität ist relativ. Ich kann nur das schreiben, was ich so höre und lese. Vielen Lesern unseres Blogs sind die Artikel dennoch eine gute Informationsquelle. Aber danke für die Info über die geregelte Nachfolge von Anno Lederer.

    Antworten
  3. Pingback: GAD und Fiducia - erste Misstöne | Bankdudler

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.