Artikelformat

Ein Jahr Photovoltaik – ich bin zufrieden!

Solarmodule

Vor genau einem Jahr, am 17. Juni 2011 ging meine Photovoltaikanlage ans öffentliche Stromnetz. Ein guter Zeitpunkt um ein kleines Fazit zu ziehen. 

Wir sind sehr zufrieden mit dem Ertrag der Anlage. Mit ca. 7.500 kWh, die wir seit der Inbetriebnahme erzeugt haben, liegen wir in etwa 300 kWh über dem Wert, den unser Solateur in seiner Wirtschaftlichkeitsberechnung für die 8,17 kWp-Anlage ausgewiesen hat.

Zeitlich passend erhielten wir vorgestern die jährliche Abrechnung der Stadtwerke Hamm. Eine Abrechnung mit wirklich guten Nachrichten, denn wir haben ca. 400,- € Guthaben. In Zeiten von steigenden Strompreisen sind wir also unabhängiger geworden, denn wir nutzen den erzeugten Strom auch zum eigenen Verbrauch. In etwa 1.900 kWh des selbst erzeugten Stroms haben wir in den letzten 365 Tagen selbst verbraucht. Um diesen guten Wert zu schaffen, achten wir darauf, dass die großen Stromverbraucher wie Trockner, Spül- und Waschmaschine nach Möglichkeit nur bei Tageslicht laufen. Leider gelingt das in einem Haushalt mit fünf Personen, davon drei Kinder, nicht immer. Dennoch sind wir mit dem Wert sehr zufrieden.

Im Zusammenhang mit unserer Anlage möchte ich Euch noch ein paar lesenswerte Artikel ans Herz legen. Wer mehr über uns und unsere Anlage in Bildern und Worten erfahren möchte, dem lege ich diesen Bericht von Schott Solar ans Herz. Bezüglich der Überwachung meiner Solaranlage bin ich mit der Software SolarView für die Fritzbox mehr als zufrieden, den Bericht dazu findet Ihr hier. Auch für die steuerlichen Angelegenheiten habe ich für mich mit der Steuersparerklärung von der Akademischen Arbeitsgemeinschaft das ideale Werkzeug gefunden um alle steuerlichen Aspekte rund um die Photovoltaikanlage abzudecken. Die Software sollte ein Pflichtkauf für jeden Solarstromverkäufer sein. Demnächst berichtet mein Autorenkollege Peter über seine Erfahrungen im Bereich der Photovoltaik, den ersten Artikel zu seinen Erfahrungen in der Angebotsphase findet Ihr hier. Peters kommende Artikel werden sicherlich spannend, insbesondere in Bezug auf die kommenden Einspeisevergütungen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.