Artikelformat

MacBook Pro unter Mountain Lion in Auslieferungszustand versetzen

Seit etwa vier Wochen bin ich stolzer Besitzer eines neuen MacBook Pro 13″. Wie auf meinem bisherigen MacBook, ist auch auf diesem Mac OS X Mountain Lion installiert. Nun soll das alte MacBook für seinen neuen Besitzer vorbereitet werden, d.h. das MacBook soll in seinen Auslieferungszustand versetzt werden.

Problem

Das MacBook, auf dem alle Daten gelöscht und alle Einstellungen zurück in den Auslieferungszustand versetzt werden sollen, stammt aus “Late 2010″ und wurde ursprünglich noch mit Mac OS X Snow Leopard ausgeliefert.

Um also alles auf “null” zurück zu setzten, hätte ich also nur von der mitgelieferten DVD booten müssen und alles löschen sowie neu installieren können. Problem dabei: Dann ist auf dem MacBook die alte Version des Macintosh Betriebssystems drauf. Ich würde es aber gerne mit einer aktuellen Version weitergeben.

Lösung

Wie also am besten vorgehen? Da die Updates auf Lion sowie Mountain Lion nur aus dem Mac App Store geladen werden können und nicht auf Datenträger vorliegen, musste ich mir etwas einfallen lassen. Recherchen in den einschlägigen Foren brachten mich nicht unbedingt weiter. Zwar gibt es auch die Möglichkeit vom Netzwerk (also über das Internet) zu booten und die Installation komplett übers Web vorzunehmen, doch das kam für mich nicht in Frage. Bis ich mich an einen Beitrag erinnerte, den ich vor einiger Zeit bei Stadt-Bremerhaven.de gelesen hatte.

Die App Lion DiscMaker erstellt aus den Installationsdateien von Mountain Lion einen bootfähigen Datenträger. Da ich Mountain Lion bereits installiert hatte, musste ich das Update aus dem Mac App Store also nochmal ziehen. Einfach den Store öffnen und in den “Einkäufen” den Download anstoßen.

Mac App Store

Nun kommt der Lion DiscMaker ins Spiel. Die Donation-Ware erkennt automatisch die Installationsdatei auf dem MacBook und bietet an diese auf ein bootfähiges Medium zu befördern. Empfohlen wird ein Datenträger mit mindestens 8 GB Speicherkapazität. Da ich keinen USB-Stick dieser Größe zur Hand hatte, habe ich einfach eine SD-Speicherkarte benutzt. Rund 10 Minuten benötigt der Lion DiscMaker um bootfähige Medium fertig zu haben.

Und tatsächlich es funktioniert. SD-Karte rein, MacBook starten und dabei die “Alt”-Taste gedrückt halten um das Medium auszuwählen von dem gebootet werden soll. Im Anschluß habe dann zunächst über das Festplattendienstprogramm alle Daten gelöscht. Danach konnte ich über das   Auswahlmenü die Installation von Mountain Lion starten. Während ich gerade den Artikel schreibe, läuft die Installation auf meinem “alten” MacBook.

2 Kommentare

  1. Schick mir ne Mail, was du gemacht hast, als die Daten des Neukäufers abgefragt wurden, der vielleicht noch kein Lion gekauft hatte. Stichwort: Apple-Konto-Abfrage bei der Installation ;)

    Antworten
    • Ich verstehe, was du sagen willst… das MB bleibt allerdings in der Familie (in der ganz engen Familie). Bringt der Weihnachtsmann dieses Jahr ;-)

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.