Artikelformat

New York City – der Countdown läuft…

Heute in einer Woche geht es endlich los. Der Trip nach New York City beginnt mit dem Flieger der um ca. 6 Uhr in der früh von Düsseldorf Richtung Frankfurt am Main startet.

Meine beiden Mädels sind so langsam ziemlich aufgeregt. Was ja auch kein Wunder ist, schließlich geht es nicht mal eben für eine Wocheende nach Berlin, sondern ca. 6200 KM über den Atlantik.

Alle Vorbereitungen für die Reise finden in dieser Woche ihren Abschluß. So haben wir für Yasi noch schnell eine Auslandsreisekrankenversicherung incl. Unfallschutz bei unserer Hausbank online abgeschlossen. Bei einem Preis von 14,28 € für ein ganzes Reisejahr kann man nicht meckern. Über die private Krankenzusatzversicherung, die ich für Michelle und mich schon vor längerer Zeit abgeschlossen habe, ist dieser Versicherungschutz bereits enthalten.

Lange haben wir überlegt, ob die beiden wirklich meine gute Panasonic Kamera mit nach NYC nehmen sollten. Michelle hat sich dagegen entschieden, da die Kamera im Gegensatz zu einer Spiegelreflex zwar sehr kompakt, allerdings für einen Städtetrip immer noch zu groß ist. Deshalb haben kurzfristig die sehr kompakte Samsung ES 90 bei Amazon erworben.

Da die beiden das “Familien iPad” (I) im Reisegepäck haben werden, habe ich zusätzlich noch einen “billigen” Kameraadapter für 3,99 € bestellt, damit die geschossenen Bilder auch zeitnah ins Netz gestellt werden können.

Leider wird Michelle ihr iPhone in den USA nicht benutzen können. Ich habe lange recherchiert und hatte mich im Prinzip schon für eine Prepaid-Karte mit 1GB Datenvolumen entschieden, die ich vorher schon in Deutschland kaufen wollte, doch dann fiel mir ein, dass Michelles iPhone leider noch einen Sim-Lock hat. So werden die beiden das Handy in den USA nicht zum Surfen nutzen können, was insofern sehr gut zu verschmerzen ist, da im Z-Hotel auf allen Zimmern freies WLAN angeboten wird (da hilft dann das iPad).

Apropos Z-Hotel. Das Hotel hat einen sehr gut betreuten Facebookauftritt. Über Facebook hat Michelle schließlich auch Kontakt zum Hotel-Manager aufgenommen, der für die beiden den hauseigenen Shuttleservice am Flughaben JFK organisiert. Das ganze kostet zwar rund 60$, doch ich denke, dass die Summe gut investiert ist, wenn man bedenkt, dass die beiden fast 24 Stunden auf den Beinen sein werden, wenn sie in den USA landen.

Ich hoffe, dass ich Euch nächste Woche das ein oder andere Foto zeigen kann, dass die beiden in New York City geschossen haben.

3 Kommentare

  1. Pingback: ZOOM Erlebniswelt - einen Besuch wert! - Allgemein

  2. Pingback: Bloggeraktion: Geld verprassen und dabei sparen! - Blogparade

  3. Pingback: Das war New York im Z-Hotel - Allgemein, Reisen

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.