Artikelformat

Winterreifen – Pflicht oder Kür?

In meinem Freundes- und Bekanntenkreis höre ich immer wieder unterschiedlichste Meinungen zur Winterreifenpflicht. Das habe ich zum Anlass genommen,  mich mit diesem Thema auseinander zu setzen.

Seit dem 04.12.2010 gilt in ganz Deutschland die Winterreifenpflicht. Das ist Fakt! Müssen jetzt Winterreifen gekauft werden?  Die Antwort ist: Es kommt drauf an.

Ab 12.2010 sind M+S-Reifen (steht für „Matsch & Schnee“) Pflicht bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Schneeglätte, Eis- oder Reifglätte.  So gilt bei uns die so genannte “situative Winterreifenpflicht”. Die entsprechenden Winterreifen sind mit einem M+S-Symbol auf der Seitenfläche gekennzeichnet. Diese Reifen haben ein Profil, das bei winterlichen Straßenverhältnissen wie Schnee, Kälte und Glätte den nötigen Griff gewährleistet.

Das M+S Symbol findet sich nicht nur auf Winter-, sondern auch auf Ganzjahresreifen („Allwetterreifen“). Für welche Variante man sich entscheidet, bleibt jedem selbst überlassen. Es muss lediglich ein M+S Reifen sein.  Wer also im Besitz von M+S Ganzjahresreifen ist, fährt auf der sicheren Seite und braucht keine Reifen zu tauschen.

Der Begriff “Winterreifen” selbst taucht in der StVO aber nicht auf. Eine Winterreifenpflicht für einen bestimmten Zeitraum (z. B. Oktober bis März) legt die StVO nach wie vor nicht fest.  Vorgeschrieben sind Winterreifen demnach nur bei den entsprechend “schlechten” Straßenverhältnissen.

Demnach sollte der Autofahrer die Winterreifen nach der alten O-bis-O-Regel  (Oktober bis zum Wochenende nach Ostern) montieren.

Wie steht es mit dem Versicherungsschutz?

Die Kaskoversicherung kann bei einem Unfall teilweise oder ganz die Zahlung verweigern, wenn die fehlenden M+S-Reifen Ursache des Unfalls gewesen sind.

Jeder PKW-Besitzer ist also gut beraten, M+S Reifen bei winterlichen Verhältnissen einzusetzen.

Bei unseren europäischen Nachbarn gibt es unterschiedliche Regelungen. Der ADAC hat kürzlich aufgelistet, wie die Bedingungen sind.

Österreich: Pkw sowie Lkw bis 3,5 t müssen zwischen 1. November und 15. April des Folgejahres bei tatsächlich winterlichen Straßenverhältnissen mit Winterreifen (Mindestprofiltiefe 4 mm) oder Schneeketten ausgerüstet sein. Es gibt somit keine generelle Winterreifenpflicht .

Schweiz: Teils empfindliche Geldbußen werden verhängt, wenn es wegen ungeeigneter Bereifung zu Verkehrsbehinderungen kommt. Bei Unfällen mit Sommerreifen auf winterlichen Straßen droht dem Fahrer eine erhebliche Mithaftung. Eine generelle Winterreifenpflicht gibt es aber nicht.

Italien: Für einzelne Strecken kann bei entsprechenden Witterungsverhältnissen die Benutzung von Winterreifen oder Schneeketten vorübergehend vorgeschrieben werden. Dies gilt vor allem in den Provinzen Mailand und Südtirol. Im Aostatal gilt vom 15. Oktober bis 15. April Winterreifenpflicht.

Frankreich: Es gibt keine generelle Winterreifenpflicht, aber die Benutzung von Winterreifen kann bei entsprechenden Witterungsverhältnissen kurzfristig durch entsprechende Beschilderung vorgeschrieben werden.

Tschechien: Winterreifen sind zwischen 1. November und 31. März des Folgejahres bei winterlichen Straßenverhältnissen vorgeschrieben. Die Regelung gilt neuerdings für alle Straßen in Tschechien.

Slowenien: Winterreifenpflicht besteht zwischen dem 15. November und 15. März des Folgejahres sowie bei winterlichen Straßenverhältnissen.

Kroatien: Winterreifen sind allerdings empfehlenswert, denn bei entsprechenden Straßen- und Wetterverhältnissen kann für bestimmte Streckenabschnitte Winterausrüstung vorgeschrieben werden. Gewerbliche Fahrzeuge müssen zudem eine kleine Schneeschaufel mitführen. Eine Winterreifenpflicht gibt es nicht.

Luxemburg: Ab dem 01.10.2012 gilt hier die Winterreifenpflicht. Entsprechende Bereifung ist demnach bei Schneematsch oder Schnee notwendig.

In Dänemark, Norwegen, Großbritannien, Polen, Belgien und den Niederlanden gibt es keine generelle Winterreifenpflicht. Anstelle von Winterreifen können meist auch Schneeketten an den Antriebsrädern verwendet werden. Allerdings nur, wenn die Straße durchgängig oder fast durchgängig mit Schnee oder Eis bedeckt ist.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.