Artikelformat

Android – Schluss mit Datenspionage

Das Problem ist altbekannt. Der „normale“ Androiduser schaut sich im Google Play „Store“ um und lädt sich meist die kostenlosen Apps herunter. Den wozu 0,99 EUR bezahlen, wenn es das kleine Programm auch, zwar etwas eingeschränkt oder mit Werbung versehen, auch kostenlos gibt. Schließlich hat das Smartphone ja schon 200 EUR oder mehr gekostet. Doch wer schaut sich bei der Appauswahl die Zugriffsrechte der kleinen Helferlein an?

Datenklau durch Zugriffsrechte

Wenn man sich einige kostenlose Apps genauer anschaut, kann man häufig feststellen, dass die harmlosen Apps die Kontaktdaten einlesen, selbst vom Smartphone aufs Internet zugreifen, SMS verschicken oder den Standort des Useres haben wollten. Berechtigungen, die für ein eine App, die z.B. nur ein Spiel ist oder das eigene Gewicht erfasst, völlig überzogen sind. Es liegt schon nahe, dass hier Betrug der eigentliche Zweck der App ist.

Das Problem ist nur, dass der User, der eine Anwendung sucht, sich jede einzelne App und dessen Berechtigungswünsche anschauen muss. Dass ist bei der Vielzahl von Apps schon sehr mühselig.

Die Lösung

Und genau hier setzt die App „APEFS“ an. APEFS steht für „Android Permission Filter System“ und nichts anderes tut die App. Sie filtert die Apps bei Google Play nach vorher festgelegten Kriterien. Will der User seine Kontakte nicht auslesen lassen, so markiert er diesen Punkt in APEFS und im Play Store werden nur Apps ohne Kontakte auslesen angezeigt. Die App fungiert somit als Filter zwischen User und Play Store. Darüberhinaus lassen sich auch bereits installierte Apps nach ihrem Datenhunger durchsuchen und ggfs. dann durch den User deinstallieren.

Man sollte sich jedoch bewusst sein, dass wenn der GPS-Standort ausgeschlossen wird, man sicherlich keine Navigations-App findet.

Die Macher

Die kostenlose App „APEFS“ ist an der Uni Siegen von jungen Studenten entwickelt worden. Es ist ein bemerkenswerter Beitrag zum Thema Datenschutz. Die Jungs sind auch auf Facebook vertreten und freuen sich bestimmt über ein „Like“. Danke und weiter so!

1 Kommentar

  1. Pingback: Android – Schluss mit Datenspionage | Privacy, Post-Privacy & Privacy Policy | Scoop.it

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.