Artikelformat

Calibre – Verwalten und Umwandeln von ebooks

Vor einiger Zeit habe ich meiner Frau ein ebook Reader gekauft, da so langsam der Platz für Bücher zur Neige geht und weil es Zeit wird mit der Zeit zu gehen und das Lesefutter in digitaler Form zu lesen und zu verwalten. Da es unterschiedlichste Anbieter von ebooks gibt, muss eine Software her, die eine leichte Verwaltung der digitalen Bücher ermöglicht.

Calibre

Mit dem Programm Calibre möchte ich Plattform unabhängig ebooks verwalten und ggfs. umzuwandeln.

Installation

Die Installation von Calibre läuift “normal” ab. Es startet der Asisstent bei dem der eigene Reader ausgewählt werden kann.

Reader AuswahlIst der eigene Reader nicht dabei, sollte man mit “Generic” klar kommen. Dann lässt sich noch der Ort wählen, auf dem die Büchersammlung gespeichert werden soll. Praktisch ist jetzt mein Dropbox-Konto, denn durch die Einstellung auf mein Sync-Ordner, speichere ich automatisch in der Cloud. So bleiben die ebooks vor einem Crash geschützt.

Das Programm erscheint recht aufgeräumt und ist zum Aufbau der digitalen Bibliothek bereit.

ProgrammDanach einfach den Reader anschließen. Dieser wird erkannt und nachdem man auf dem Reader bestätigt, dass dieser am PC erkannt werden soll kann der Reader mit der eigenen Bücherei syncronisiert werden. Da ich bereits einige Bücher auf dem Sony habe, kann ich diese meiner der Bibilothek meiner Frau hinzufügen. Das geht in dem man auf das Reader-Symbol klickt die Bücher auf dem Reader markiert und mit der rechten Maustaste die Bücher zur Bibilothek hinzufügt. Und schon landen diese auf dem Reader und auch gesichert in der Cloud.

Mit Calibre lassen sich diverse Leseformate auch umwandeln, damit diese auf dem Reader lesbar sind. Diese Funktion habe ich bisher noch nicht gebraucht, aber sie wird von Calibre automatisch angeboten. Somit lassen sich Kindle Titel im “MOBI”-Format in das gängige “EPUB”-Format aller anderen Leser umwandeln. Sollten Metadaten (Cover, Autor oder Titel) eines Buches mal nicht komplett sein, kann Calibre diese aus dem Internet nachladen. Natürlich kann der Nutzer die fehlenden Daten auch selbst editieren.

Erweiterungen

Calibre lässt sich ähnlich wie eine Browser mit Plugins erweitern. Einfach unter Einstellungen und Erweitert auf Plugins klicken. Hier lassen sich zuätzliche und nützliche Tools nachladen. Auf diversen Seiten soll es Plugins geben, mit denen sich der Kopierschutz knacken lässt. Dazu vielleicht später mehr.

 

1 Kommentar

  1. Damit war ich gar nicht klar gekommen, als ich eine App für mein Tablet gesucht hatte.

    Aber ich werde es nach Deiner Anleitung nochmal versuchen.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.