Artikelformat

GAD und Fiducia – Es geht wieder los

GAD und Fiducia

Es geht wieder los. Also doch. GAD und Fiducia werden wieder verhandeln. Zumindest soll erstmal sondiert werden. Das Übliche also zu Beginn.

Neue Verhandlungen

Der Aufsichtsrat der GAD hat beraten und ist zu der Entscheidung gekommen, dass “der Zusammenschluss weiter verfolgt und Gespräche mit der Fiducia zu führen sind”. Das erklärte GAD-Unternehmenssprecherin Bettina Kroll.

Das Gesamtbild dürfte sich wohl kaum verändert haben. Die Punkte zu denen schon eine Einigung erzielt worden war, müssen ja nur noch bestätigt werden, so dass sich die Verhandlungen nur noch um die Knackpunkte u.a. die Bewertung der Unternehmen.

Neue Gesprächspartner bei der GAD

Auf GAD-Seite hat sich personell bei der letzten Aufsichtsratsitzung etwas getan. Seit dem 11.12.2013 ist Jürgen Brinkmann (Vorstandsvorsitzender der Volksbank Braunschweig/Wolfsburg)  jetzt neuer Aufsichtsratsvorsitzender. Der bisherige Mann Vorsitzende des Aufsichtsrates Wilfried Guttmann (Vorstand der Volksbank Osterholz-Scharmbeck), hat sein Mandat niedergelegt. “Herr Guttmann hat bereits nach den letzten Fusionsgesprächen mitgeteilt, dass er für neue Gespräche nicht mehr zur Verfügung stehen werde”, erklärt Kroll.

Jetzt heißt es abwarten, das Jahr 2014 wird sicherlich im Bezug auf die beiden Fusionsapiranten sehr spannend. Der Name für die neue Rechenzentrale stand ja schon fest: Unigeno.

Quelle: Münstersche Zeitung

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.